Neuigkeiten

An dieser Stelle wollen wir Ihnen Informationen bringen, die von aktuellem interesse sind und sich meistens mit den Themen "Kongresse / Fortbildung" und Gesundheitspolitik befassen:

Position der DGÄQ zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

- laut Mitgliederversammlung der DGÄQ vom 5.11.2016


• Die zunehmende Ökonomisierung gefährdet die Autonomie der ärztlichen Entscheidungen. In Übereinstimmung mit dem deutschen Ethikrat sieht die DGÄQ die Notwendigkeit, eine individuelle Behandlung und Betreuung der Patienten uneingeschränkt zu gewährleisten.

• Explizite Regelungen in ärztlichen Arbeitsverträgen, auch Druck durch Benchmarking oder Kopplung von Stellenbesetzungen an Fallzahlsteigerungen, sind kontraproduktiv für die Ärzte.

• Das Patientenwohl muss der ethische Maßstab für das Krankenhaus sein.
Wenn ärztliche Entscheidungen sich nicht mehr vornehmlich am Wohl der Patienten ausrichten, sondern an ökonomischen Vorgaben, konterkariert dieses die Grundsätze des Qualitätsgedankens.

• Ein einseitiger Qualitätszuwachs in Medizinbetrieben durch Verdichtung des Arbeitsumfangs und gänzlich oder größtenteils „kostenneutral“ zu Lasten des Krankenhaus- und Arztpraxenpersonals ist strikt abzulehnen.

• In Übereinstimmung mit dem Ausführungen auf dem Ärztetag hält die DGÄQ die Qualitätsoffensive der Bundesregierung nur dann für zielführend, wenn nachfolgende Grundsätze beachtet werden:

Es ist eine Grundbedingung, ausreichend fachlich qualifiziertes Personal vorzuhalten, um Qualitätsstandards auch in der Praxis umsetzen zu können. Personalstand-Mindeststandards (Personalschlüssel) sind ein objektivierendes und notwendiges Werkzeug auf diesem Wege.

Qualität ist die Summe aller beteiligten Vektoren und Faktoren in der Erbringung der Leistung am Patienten. Die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität ist demnach in ihrer Gänze zu betrachten.

Im Umkehrschluss heißt dies auch, dass gute Ergebnisqualität nicht durch fragwürdige, vorgeschaltete bürokratische Prüfungen künstlich degradiert wird.

Notwendige Daten zur Qualitätsverbesserung sind primär aus Routinedaten zu erheben. Die DGÄQ ist gegen jede weitere Bürokratisierung im Medizinsektor, auch im QM.

Qualität mit ökonomischen Finanzierungsparametern (Zu- und Abschlägen) unreflektiert zu verknüpfen, um primär Kosten einzusparen, ist ein leider beschrittener Irrweg. Es gilt, aus diesem Dilemma herauszufinden. Die DGÄQ unterstützt mit ihrem Know-How bei Unterfangen und Projekten, die sich diesem Ziel widmen.

Notwendige personelle und finanzielle Ressourcen für ein Qualitätsmanagement sind über die Krankenhausfinanzierung und die Budgets der niedergelassenen Ärzte bereitzustellen. Zu behaupten, die Kosten für Qualitätserbringung und -darlegung seien in den unveränderten oder kaum angepassten Preisen includiert, ist dubios und skandlös.

Workshop: Wie wird der Arztberuf wieder attraktiver? am 06.12.2014 in Kiel-Molfsee

Workshop: Wie wird der Arztberuf wieder attraktiver? am 06.12.2014 in Kiel-Molfsee
Hotel Bärenkrug, Hamburger Chaussee 10, 24113 Molfsee von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Ansprechpartner: Dr. Gregor Viethen, Mobil: 0179 32 31 030, Mail: Dr. Viehen@web.de
Andreas Gensch, Mobil: 0176 56 89 69 19, Mail: A.K.Gensch@t-onlin.de

DGÄQ Mitgliederversammlung am 06.12.2014 in Kiel-Molfsee

DGÄQ Mitgliederversammlung am 06.12.2014 in Kiel-Molfsee

Hotel Bärenkrug, Hamburger Chaussee 10, 24113 Molfsee, von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Ansprechpartner: Dr. Gregor Viethen, Mobil: 0179 32 31 030, Mail: Dr. Viehen@web.de
Andreas Gensch, Mobil: 0176 56 89 69 19, Mail: A.K.Gensch@t-online.de

DGÄQ Mitgliederversammlung 2013 Düsseldorf Medica



Sehr geehrte Mitglieder der DGÄQ,


hiermit laden wir Sie herzlich zur unserer Mitgliederversammlung ein.



Datum: Sonnabend, 23.11.2013, Beginn 13:00 Uhr, Ende ca. 14:30 Uhr

Ort: Medica, Messegelände Düsseldorf , Messeplatz, 40474 Düsseldorf,

Halle 12, Restaurant, (Zugang am besten über Eingang Ost (CCD Ost))



Sofern Sie nicht teilnehmen können, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie von dem satzungsmäßigen Recht der Stimmdelegation Gebrauch machen (z. B. per Mail).

Einen Geländeplan haben wir in der Anlage als PDF angefügt.




Tagesordnung:

TOP 1 Begrüßung und Bestimmung des Protokollführers
TOP 2 Geschäftsbericht des Vorstandsvorsitzenden
TOP 3 Genehmigung der Jahresabrechnung 2012 und Entlastung des Schatzmeisters
TOP 4 Entlastung des Vorstandes
TOP 5 Wahl der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2013
TOP 6 Planungen für das Geschäftsjahr 2014
TOP 7 Verschiedenes


Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie kurz per Mail an A.K.Gensch@t-online.de oder telefonisch (siehe oben) Ihre Teilnahme bestätigen.

Die DGÄQ erstattet Ihnen die Kosten der Eintrittskarte (Medica Fachmesse, 1-Tagestarif , Online-Vorverkauf in Höhe von 20,- Euro). Wir bitten Sie, sich die Eintrittskarte selber online zu besorgen (www.medica.de).

Unmittelbar nach unserer Versammlung findet am gleichen Ort ab 14:30 Uhr ein Workshop „Approbation erfolgreich – und wie soll es jetzt weiter gehen? statt. Diskutiert werden Wege zu mehr Zufriedenheit für junge Mediziner. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen.
Einen separaten Flyer haben wie für Sie als PDF-Anlage beigefügt.

Wir freuen uns auf das Zusammentreffen mit Ihnen.



Mit freundlichen Grüßen




Dr. med. Gregor Viethen
Vorstandsvorsitzender der DGÄQ


Dipl. oec. Andreas Gensch
Schatzmeister der DGÄQ

Workshop auf der Medica 2013 zu Wegen für mehr Zufriedenheit für junge Mediziner

Approbation erfolgreich – Und wie soll
es jetzt weitergehen?


Wege zu mehr Zufriedenheit für junge Mediziner
- Die DGÄQ lädt ein und unterstützt Sie -

Wofür stehen wir?

Als 1997 gegründete gemeinnützige Gesellschaft treten wir ein u. a. für:
• Arbeitszeit- und Schichtplanregelungen, die eine Überbeanspruchung des
medizinischen Personals ausschließen und insbesondere den Arztberuf
wieder attraktiv machen
• familienfreundliche Arbeitsbedingungen, z. B. betriebliche Kinderbetreuungsangebote
für Beschäftigte in Krankenhäusern
• eine Verbesserung der Qualität in der Gesundheitsversorgung im ambulanten
und stationären Sektor

Ziel des Workshops:
• Wir möchten Ihre Interessen aufnehmen, um die Qualität der
Facharztausbildung zu optimieren.
• Ihre Meinung ist uns wichtig, um althergebrachte Strukturen aufzubrechen.
• Wir unterstützen Sie, damit Ihre Ideen auch in der Praxis ankommen.

Wo treffen wir uns?
Datum: Sonnabend, den 23. November 2013
Uhrzeit: 14:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Medica, Messegelände Düsseldorf, Messeplatz,
40474 Düsseldorf, Halle 12, Restaurant
(Zugang am besten über Eingang Ost -CCD Ost-)


Es lohnt sich für Sie, diese und andere Themen mitzugestalten:

Welche Faktoren machen für Sie den Arztberuf attraktiver?
Wofür arbeite ich eigentlich?
Was vermisse ich, was möchte ich verändern?

Wie ist Ihre Meinung zu:
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• Wieviele Stunden pro Woche möchten Sie am liebsten arbeiten?
• Thema Führungskultur
• Weiteren beruflichen Perspektive als Chefarzt, Niedergelassener, in der
Pharmaindustrie
• Arbeit im Ausland

Anmeldung: bitte bis zum 18.11.2013 per Mail an: A.K.Gensch@t-online.de
Anfahrtsskizze unter:
http://www.medica.de/cipp/md_medica/custom/pub/content,oid,41190/lang,1/ticket,g_u_e_s_t/~/Brosc
h%C3%BCren-Download.html

Ihre Ansprechpartner:

• Dr. med. Gregor Viethen
Vorstandsvorsitzender der DGÄQ, Niedergelassener Arzt für
Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Betriebsmedizin
Hamburger Chaussee 19, 24113 Kiel-Molfsee
Tel. : 04347 7101044
Mobil: 0179 3231030
Mail: dr.viethen@t-online.de

• Andreas Gensch
1. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DGÄQ
Koordinator Qualitätsmanagement am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Plieskendorfer Str. 23, 03205 Calau
Tel.: 03541 803033
Mobil: 0176 34598058
Mail: A.K.Gensch@t-online.de

Die DGÄQ erstattet Ihnen die Kosten der Eintrittskarte von 20,- € für
die Medica Fachmesse (1-Tagestarif , Online-Vorverkauf).
Wir bitten Sie aber, sich die Eintrittskarte selbst online zu besorgen (www.medica.de).

Wir freuen uns auf Ihre Mitgestaltung.